Ende der ersten Woche :)

Die Kinder entschieden sich auch heute -je nach Interesse- für eine Aktivität. Martin hatte den Schulhof unter sich, wo die Kinder sich entweder mit Sandspielsachen eindeckten, Bälle für Platte, Fußball oder Basketball nahmen oder sich im Niedrigseilgarten vergnügten. Andere entschieden sich an den Reckstangen zu turnen, Pferd zu spielen oder genossen den Ruheraum für sich.

Pia öffnete die grüne Gruppe…und wie kann es auch anders sein…da wurden wieder fleißig Bügelperlenbilder gesteckt und auch gleich gebügelt, um sie mit nach Hause zu nehmen. Die Ausdauer, Geduld und der Spaß der Kinder daran ist wirklich zu bewundern!!!

Und was darf in der Ferienbetreuung nicht fehlen? JUGENDTREFF ;))) da freuten sich etliche Kinder darauf, mit Stummi und Andreas hinzugehen 🙂 Denn da gab es Tischtennis, Kicker und eine Tribüne mit Sofaecke für Spiele. Uuund…Minecraft durften wir -abwechselnd selbstverständlich- auch mal spielen…DAS war richtig toll!

PROJENSDORFER GEHÖLZ – 2. Teil des Abenteuers: auf Wunsch der Kinder ging Kochi mit 6 tollkühnen Waldzwergen wieder in den Wald. Wir wappneten uns gegen Wind und Wetter und stiefelten fröhlich los. Der erste Besuch gehörte natürlich unseren guten Freunden, den Tieren…Ziege, Wildschwein und Pferde freuten sich über die ausgiebigen Streicheleinheiten. Dann wurde es SPORTLICH:

  • wir bauten eine W I P P E,
  • wie erkundeten abgesägte Baumstämme uuund..
  • …wir veranstalteten einen „Querfeldlauf (naja…eher -walk)

–> ZIEL: Lichtung mit dem Holztipi. Dort schlugen wir unser Lager auf, erkundeten erst nochmal die Umgebung und machten dann eine Frühstückspause. Danach bauten wir fleißig am Tipi weiter, verschönerten und erweiterten es. Zwischendurch wurden Kräfte gemessen mit Holzstämme ziehen bzw. tragen. Nach dem nächsten Regenschauer machten wir uns auf den Rückweg, wo wir tatsächlich noch einmal einen der weißen Hirsch sahen und auch gleich fotografierten 🙂 zuletzt machten wir den Wald noch zum Parcour: wir kletterten, rannten und hüpften und kamen so hungrig und frösteld wieder an…die Waldzwerge waren wieder da!

Die letzte Gruppe ging mit Beatrice -auch auf Wunsch von Kindern- in den botanischen Garten mit dem „Kletterberg“ und den Gewächshäusern. Nach dem „laaangen“ Marsch dorthin machten wir erst einmal Rast auf dem Sinnesspielplatz , wo es noch ein kleines Konzert gab -GRINS-

Und wieder hatte unsere Truppe GLÜCK…denn in einem der Gewächshäuser gab es die SCHMETTERLINGSAUSSTELLUNG…oooh, war das schööön :))) über eine Stunde guckten, beobachteten und entdeckten die Kinder immer wieder etwas Neues: Schmetterlingseier /große und kleine gefräßige Raupen /und viele, viele verschiedene…SCHMETTERLINGE…und ein Schmetterling hatte sich in eines der Kinder verguckt. Die ganze Zeit über wich er nicht vom Daumen dieses Kindes 😉

Zum Abschluss dieser ersten Ferienwoche sei gesagt: es ist wirklich schön, die Kinder für einen längeren Zeitraum bei uns zu haben und mit einer Gruppe länger etwas unternehmen zu können…in dieser Zeit erfahren wir viel mehr voneinander und können uns ganz anders miteinander vergnügen…und haben auch -meist- mächtig Spaß zusammen ;)))